Venezuela Info

Nach der Verurteilung von sechs ehemaligen Öl-Managern zu langen Haftstrafen in Venezuela haben die USA gegen die zuständige Richterin und den Staatsanwalt Sanktionen verhängt. Der Korruptionsprozess gegen die als »Citgo 6« bekannten Männer sei politisch motiviert gewesen, und es habe an Garantien für faire Verfahren gefehlt, teilte US-Außenminister Mike Pompeo am Mittwoch (Ortszeit) zur Begründung mit.


Quelle: dpa / junge Welt vom 31.12.2020

Bei den Männern handelt sich um einst führende Mitarbeiter von Citgo, der US-Tochter des staatlichen venezolanischen Ölkonzerns PDVSA. Sie seien Ende 2017 unter falschen Vorsätzen nach Venezuela gelockt und zu Unrecht inhaftiert worden, behauptete Pompeo. Ende November war nach Angaben der venezolanischen Justiz der frühere Citgo-Präsident José Pereira zu 13 Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden, die übrigen Exmanager bekamen Gefängnisstrafen von acht Jahren und zehn Monaten. Ihnen war unter anderem Korruption und Unterschlagung vorgeworfen worden. Fünf von ihnen besitzen Medienberichten zufolge neben der venezolanischen auch die US-Staatsbürgerschaft, der sechste habe eine unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis für die USA.

Die Sanktionen gegen die Richterin und den Staatsanwalt in dem Verfahren haben nach Angaben des US-Finanzministeriums zur Folge, dass etwaiges Vermögen der beiden in den USA eingefroren wird. Außerdem dürfen US-Bürger keine Geschäfte mit ihnen machen.

 

 

 

 

Werbung

junge-Welt, Gemeinsam statt alleinsam

 

 

Nach oben